Klein, fein, spontan – Kunstschau in Ravensburg

Eure Bilder passen gut zusammen. So hörte ich bei der Austellung im Frühjahr letzten Jahres mit unserer Künstlergruppe seeArt in Wittenhofen. Es war das erste Mal, dass Heiko Holdenried als zu diesem Zeitpunkt relativ neues Mitglied unserer Gruppe mit uns ausstellte.

Im darauffolgenden Herbst, trafen unsere Bilder bei „Kunst im Keller“ in Ravensburg erneut aufeinander. Besucher unterhielten sich mit mir und sprachen über die ausgestellten Bilder. Immer wieder musste ich korrigieren und sagen: „Nein, diese Bilder dort sind Werke von Heiko Holdenried. Die habe ich nicht gemalt.“

Wir mussten feststellen, dass unsere Werke von der Farbkraft und Wirkung tatsächlich gut zusammenpassen. So entschieden wir uns, bei passender Gelegenheit, eine gemeinsame Ausstellung zu machen. Heiko malt in der Regel auf sehr großen Untergründen um die zwei Meter und mehr. Meine Bilder sind nicht größer als einhundertzwanzig Zentimeter. Es hat einfach logistische Gründe 😉 Diese Monster müssen schließlich irgendwie bewegt werden.

Nun gut. Heiko bekam eine Anfrage für eine Ausstellung. Er rief mich an und fragte, ob ich ihn mit kleineren Bildern unterstützen kann. Und spontan entschieden wir uns, diese doch sehr kleinen Flächen im „Alpenland“ in Ravensburg zu bespielen.

Unsere kleine Kunstschau könnt Ihr bis Mitte April 2020 im „Alpenland“ Haus am Mehlsack, Seestraße 26 – 28, 88214 Ravensburg sehen.

Ehrlich, es war tatsächlich eine Herausforderung. Es ist keine klassische Galerie. Doch hängten wir die Bilder mit viel Spaß. Möge diese kleine Ausstellung allen Besuchern viel Freude bringen und vielleicht für so manchen Gesprächsstoff sorgen.

„Heiko, wir brauchen noch ein Bild für unsere Öffentlichkeitsarbeit von uns.“ „Ja, kein Problem.“ Und so war eine dortige Mitarbeiterin gern bereit, uns zu fotografieren … Hier bekommt Ihr ein paar Momentaufnahmen zwischen Bauch einziehen, den Versuchen, eine vernünftige Pose einzunehmen und dem Moment „Eigentlich egal! Lass uns einfach sein, wie wir sind!“ … Hier ein paar Impressionen:

Während wir unsere Bilder hängten, wurde Heiko angesprochen und man sagte ihm wie toll diese Bilder seien. Er musste korrigieren, und erklären, dass es nicht seine Bilder seien … Und das bringt mich auf folgende Idee. Schaut Euch bitte das folgende Bild an.

Ihr seht im Hintergrund rechts eines unserer Werke, die wir ausstellen. Was meint Ihr? Wer von uns beiden hat dieses Bild gemalt???

Schreibt es einfach unten in das Kommentarfeld.

A: Heiko Holdenried

B: Petra Kolossa

In einer Woche bekommt Ihr hier die Auflösung.

Nun bin ich ganz neugierig und freue mich auf Eure Antworten.

Herzlich, Eure Petra Kolossa.

Freu, freu …

Gestern ist das offizielle Plakat für meine Ausstellung im „seenema“ in Bad Waldsee fertig geworden. Außerdem gibt es dazu einen schicken Flyer, den ich gleichzeitig als Einladungskarte verwenden kann. Wow, das ist sehr komfortabel. Jetzt lauere ich darauf, dass in den nächsten Tagen die Sendung von der Druckerei bei mir eintrifft.

Auf diesem Wege schicke ich ein dickes fettes Dankeschön an Holger Wagner, der den Druck überhaupt ermöglicht hat. Grafik, Satz und Druckvorbereitung stammen komplett aus seiner Hand. – Er wählte die Bilder und kümmerte sich um den ganzen Krams. Auch wenn er sichtbar genervt war, konnte ich mich in Ruhe um meine Malerei kümmern.

Und so schaut’s aus, Plakat und Klappkarte (innen und außen):

Plakat

Flyer innenFlyer außen

In voller Vorfreude, Eure Petra Kolossa.

 

Meine kommende Ausstellung in der Galerie „Seenema“ in Bad Waldsee – 26. November 2017 bis 14. Januar 2018

Meine Freude möchte ich gern mit Euch teilen und lade Euch herzlich ein zur

Vernissage
im „Seenema“ in Bad Waldsee

am Sonntag, den 26. November 2017
um 11:00 Uhr
Biberacher Straße 29 · 88339 Bad Waldsee

Es ist eine kleine, aber feine Galerie. Dreißig meiner Bilder werden ausgestellt sein und ich freue mich darauf, mit Euch ins Gespräch zu kommen

2017_martin-schuler_nApropos Gespräch: Der Informatik-Ingenieur, Betriebswirt, Coach und Speaker Martin Schuler aus Ulm wird in meine Ausstellung einführen. Er versteht es, mit seinen Worten Bilder in die Köpfe der Zuhörer zu zaubern. Er hinterfragt dabei Gesellschaftsnormen auf humorvolle Art, hält die Stimmung und bringt die Zuschauer zum Nachdenken. Als Europameister im Stegreifreden kann er auch ohne Blatt vorm Mund eine Rede aus dem Ärmel ziehen. Für die Vernissage aber, habe er sich über meine Werke Gedanken gemacht und möchte sie zu Beginn der Ausstellung mit Euch teilen. Seid also gespannt.

2017_janisa_IMG_4578-1
Mit besonderer Freude darf ich Euch
„janisa-music“ aus Bonn ankündigen. Die beiden phantastischen Musiker Isabel Kolossa und Janos Warnusz werden mit ihren ganz besonderen Interpretationen den musikalischen Rahmen geben.

 

 

 

Sehen wir uns im „Seenema“? Ich freue mich schon heute darauf, Dich in Bad Waldsee begrüßen zu dürfen.

Im Vorbereitungsfieber, Eure Petra Kolossa.

 

Bilder:
Martin Schuler, Orhidea Briegel
janisa-music, Maria Kolossa
Petra Kolossa, Willy Holger Wagner
Titelbild des Blogs:
Petra Kolossa, Astrid Gast
Fotokopie:
Ausschnitt aus Programm „seenema“