He, he, jipiie und mal richtig freuen!

Meine Ausstellung im „seenema“ wurde um zwei ganze Wochen bis zum 28.01.2018 verlängert.
Das ist doch eine gute Nachricht für Euch, die es zeitlich nicht einrichten konnten, die Galerie zu besuchen.

Ein kleines Bonbon:
Ihr trefft mich einige Stunden im „seenema“. Ich bin für euch vor Ort und werde gern durch meine Ausstellung führen und Hintergründe zu meinen dort ausgestellten Werken geben. Ihr dürft mich löchern und alle Fragen loswerden.
Nutzt die Chance:  Denn einige kleine ausgewählte Kunstwerke zum Mini-Preis, die ich explizit zu „Künstlerin vor Ort“ anbiete, werde ich im Gepäck haben.
Außerdem bringe ich wenige Exemplare meines Buches „Frag einfach!“ mit.
Wer also ein von mir signiertes Buch mit nach Hause nehmen möchte, kommt vorbei 🙂

Wann? 

am 19. Januar 2018
ab 15:00 Uhr 
im „seenema“
Biberacher Straße 29
88339 Bad Waldsee

PS: Das Kaffee im „seenema“ wird voraussichtlich ab ca. 15:00 Uhr geöffnet haben.

Wir sehen uns? Ich freue mich riesig auf Euch!

Herzlich, Eure Petra Kolossa.

 

Kleiner Rückblick:

… diesen Clip nahm ich direkt auf, nachdem wir die Bilder aufgehängt haben.

 

… Isabel Kolossa von janisa-music, Petra Kolossa, Martin Schuler – mein Laudator, Jonos Warnusz von janisa-music (v.l.n.r.)

37955714484_cf0840_o.jpg

janisa-music begleitete meine Vernissage musikalisch (der Clip richtet sich beim Anklicken auf):

 

20171126_104303-1.jpg

_MG_0052

 

 

… so sehen sie aus, die Puzzles mit meinen „Kätz“ 🙂 – überall zu haben, wie zum Beispiel hier 

(Foto: Willy Holger Wagner)

„zerlesen V“

Ich gestehe, ich habe einen Faible für Assemblagen.
Während des Ackerns mit den Materialien kann ich mich gut austoben. Es macht mir einfach Spaß.

Hier ist das bereits fünfte „zerlesen“. Es ist das Pendant zu „zerlesen IV“. Es verlangte in seinen nur 30 x 60 cm Größe nach Gesellschaft. Beide Werke schließt ein Schattenfugenrahmen ein.

Auch für die aktuelle Assemblage zerlegte ich alte, aus meiner Sicht nicht mehr lesenswerte Bücher und verarbeitete bespachtelte zerteilte Buchrücken.

Hier ein paar Detailaufnahmen:

zerlesen-V_0615.jA.1200pxl   zerlesen-V_0606.1200pxl zerlesen-V_komplett_0578.1200pxl zerlesen-V_0619.1200pxl

„zerlesen V“, 2015
Petra Kolossa
30 x 60 cm, Assemblage

Ein dickes Dankeschön für die Hilfe beim Zuschneiden dieser (verdammt harten) Buchrücken schicke ich zu Holger.

Herzlich, Ihre Petra Kolossa.

PS: Lust zum Stöbern? Dann klicken Sie einfach hier.

Zuwachs für die Serie „zerlesen“

Diese Assemblage ist nun schon die vierte dieser Serie.

Eigentlich kann ich mich von keinen Büchern trennen. Bei jedem Umzug schleppe ich eine Unmenge an Bücherkisten mit. Dann werden diese wieder liebevoll in die Bibliothek einsortiert.

Seit ich alte Bücher, die aus meiner Sicht nicht mehr lesenswert sind, ihre Zeit überlebt haben oder völlig zerlesen sind, in Assemblagen verarbeite, gebe ich diese gern her.

Bei dieser Assemblage kamen alte Buchrücken zum Einsatz. Die Leineneinbände dienten als Spachtelunterlage, die ich später zerschnitt und in Kombinaion mit den alten Buchseiten verarbeitete.

Hier ist:

0450.wordpress.wz

zerlesen 04
Petra Kolossa
2015
60 x 30 cm
Assemblage
im Schattenfugenrahmen

Wenn Sie mögen, hier finden Sie unter Werkgruppen (portfolios) – „zerlesen“ – die anderen drei Assemblagen dieser Serie.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht,
Ihre Petra Kolossa.