Happy new Year 2018 …

… zu Euch, den lieben Lesern meines Blogs.
Feiert schön, rutscht gut aus dem alten ins neue Jahr.
Möge das 2018 nur Gutes für uns alle im Gepäck haben und vor allen Dingen friedlich bleiben.

Ich sage herzlich Dankeschön für Eure Lese-Treue und freue mich schon heute auf ein Wiedersehen.

Lasst uns anstoßen auf ein gutes, erfolgreiches, kreatives, gesundes, friedliches … Jahr 2018

Cheers, Eure Petra Kolossa.

 

20171231_153449.jpg

(Hintergrund: Ausschnitt aus meinem Bild „Energien bündeln“ 2016, 50 x 50 cm, Mixed Media)

 

Jetzt wird’s aber Zeit!

… Es fühlt sich an, als sei ich mit meinen Zeilen eine der letzten, die Euch besinnliche und erholsame Weihnachtstage wünscht.

Es mag daran liegen, weil ich in diesem Jahr die Weihnachtstage etliche Meilen entfernt von zu Hause, in Florida, verbringe. Bei 28 Grad plus gehört für eine Mitteleuropäerin schon etwas Fantasie dazu, die gewohnte Weihnachtsstimmung aufkeimen zu lassen.

Nun, und Mitte Dezember, also kurz vor meiner Abreise … da war es für mich irgendwie noch lange nicht soweit, alles in gepackten Tüten zu haben. Warum sollte sich auch ausgerechnet in diesem Jahr etwas für mich ändern? Jahr für Jahr werde ich zum Wiederholungstäter.
Ich nehme mir dieses Mal vor, mir nicht vorzunehmen, es zur kommenden Weihnachtszeit ganz anders machen zu wollen. So werde ich total entspannt die Sache angehen und alles wird gut. Ganz bestimmt.

Auf diesem Wege sende ich all‘ meinen Lieben, die in diesem Jahr keine Karte mit Weihnachtsgrüße erhielten, einen ganz besonderen Gruß. Keinen von Euch habe ich vergessen!

… macht Euch ein paar fantastische Tage mit Euren Lieben, Ihr müsst nicht immer beschäftigt sein, genießt einfach das „Nicht-viel-tuen“ … kenzelt Euch nicht mit irgendwelchen Dingen, weil es von Euch erwartet wird. Es tut Euch gut, dann geht es an, ohne schlechtem Gewissen …

Für die Sinne, ein wunderschöner Weihnachtssong für Euch:

In diesem Sinne, lasst es Euch einfach nur gut gehen,

herzlich, Eure Petra Kolossa.

 

 

 

 

Galyna Schäfer im fx-Kunstschaufenster Wilhelmsdorf

Künstler zwischen Ravensburg und Bodensee

Den gesamten Monat September könnt Ihr vier beeindruckende Arbeiten der Künstlerin Galyna Schäfer aus Bergatreute in unserem fx-Kunstschaufenster bei Euronics Hagen in Wilhelmsdorf bewundern.

„Mich beeindruckt die Natur. Mir bleibt fast der Atem stehen, wenn ich manche Ausschnitte der Natur sehe“, so Galyna.

Sie setzt ihre Arbeiten detailgetreu und akribisch um. In einem Gespräch erzählte sie uns, dass sie glaube, nie mit einer Arbeit wirklich fertig zu sein. Es dränge sie, immer wieder zum Pinsel.

Schaut einfach hier vorbei. Bis zum 30. September sind die Kunstwerke von Galyna Schäfer zu bestaunen und natürlich auch zu erwerben. Sprecht einfach die Mitarbeiter/innen im Fachgeschäft an oder schaut auf der Webseite von Galyna vorbei. Dort findet Ihr auch weitere Informationen zu ihrer Arbeit.

… und noch ein paar Impressionen:

… schaut auch hier: www.fx-kunst-ravensburg.de

Text, Video und Bilder: Petra Kolossa

Ursprünglichen Post anzeigen

BUTTAFLY im fx-Kunstschaufenster Horgenzell

Künstler zwischen Ravensburg und Bodensee

Die Friedrichshafener Vanessa Brünsing , die unter ihrem Künstlernamen „BUTTAFLY“ arbeitet, stellt im September ihr „Red Oracle“ im Salon Chris, unserem Kunstschaufenster in Horgenzell, aus.

„Wie sehen wir unsere Welt? Unsere Augen verraten uns so viele Emotionen“, so Vanessa. Daher habe sie die Weltkugel direkt in die Iris eingesetzt, um den Blick aber auch die Emotionen direkt auf unsere Welt zu richten.

Dieses Kunstwerk ist eines von insgesamt drei „Oracle“. In jedem hat die Künstlerin einen anderen Kontinent in der Iris platziert. „So ergeben alle drei Augen die gesamte Weltkugel“, erklärt Vanessa.

Das „Red Oracle“ von BUTTAFLY ist bis Ende September im Salon Chris zu bestaunen.

Ihr habt Interesse an dem ausgestellten Kunstwerk, so sprecht bitte direkt im Salon die Mitarbeiter/innen an oder nehmt Kontakt mit BUTTAFLY auf. Auf ihrer Webseite erhaltet ihr viele weitere Informationen zu ihrer Arbeit.

… und schaut auch mal hier vorbei: www.fx-kunst-ravensburg.de

Text: Petra…

Ursprünglichen Post anzeigen 4 weitere Wörter

Konstanz – unser neues Kunstschaufenster – Siegfried Stetter stellt als erster Künstler aus

Künstler zwischen Ravensburg und Bodensee

Seine aktuellen Bilder präsentiert Siegfried Stetter in unserem neuen Kunstschaufenster in Konstanz.

Der Hettinger Künstler stellt Landschaften in seinen Bildern dar. Jedoch sei es „… keinesfalls eine abstrakte Darstellung der Natur“, so Siegfried Stetter. Seine Bilder seien angelehnt an abstrakten Expressionismus mit informellen Zügen. Es sei ein intuitives und konstruiertes Zusammentreffen. Und wie so oft in seinen Bildern wird der Betrachter in den Sog der Transzendenz gezogen.

Die farbintensiven Bilder von Siegfried Stetter sind bis zum 31. Oktober 2017 bei

RE/MAX
Alter Wall 10
78467 Konstanz

zu bestaunen. Ihr wollt mehr wissen oder habt Interesse an diesen Bildern? Sprecht Frau Katja Hefelmann vor Ort an, oder nehmt unkompliziert Kontakt mit Siegfried Stetter auf.

Hier werdet Ihr zu seiner Webseite geleitet, wo Ihr sämtliche Informationen findet.

… und noch ein paar Schnappschüsse:

Mehr unter www.fx-kunst-ravensburg.de

Text, Bilder und Video: Petra Kolossa

Ursprünglichen Post anzeigen

Giovanna Giarrizzo im fx-Kunstschaufenster Wilhelmsdorf

Künstler zwischen Ravensburg und Bodensee

Im Juli sind sechs Bilder der Künstlerin Giovanna Giarrizzo aus Krauchenwies in unserem fx-Kunstschaufenster in Wilhelmsdorf bei Euronics Hagen zu bewundern.
Giovy, wie sie einfach genannt sein will, arbeitet überwiegend mit Aquarell, Tusche und Acryl. Sie bannt auf Papier und Leinwand, was sie in ihrem unmittelbaren Umfeld wahrnimmt, das, was sie bewegt.

Zu sehen sind zwei kraftvolle Bilder, in denen sie Tag und Nacht darstellt, zwei Leinwände zum Thema Sommer, die sie explizit für dieses Kunstschaufenster fertigte und zwei Bilder, die beim Betrachten nachdenklich stimmen. Giovys Aussage: Sprecht miteinander und lebt nicht nebenher!

… und hier noch ein paar Schnappschüsse vom Hängen der Bilder. Ein dickes Dankeschön für die große Unterstützung schickt Giovy an Holger.

Das fx-Kunstschaufenster bei Euronics Hagen in Wilhelmsdorf findet Ihr hier.

Schaut einfach mal vorbei, wenn Ihr in der Nähe seid. Ihr wollt mehr über Giovy erfahren, oder seid an ihren Bildern interessiert? Dann nehmt…

Ursprünglichen Post anzeigen 15 weitere Wörter

Wolfgang Hirschberger im fx-Kunstschaufenster Horgenzell

… ein toller Maler und Musiker: Wolfgang Hirschberger

Künstler zwischen Ravensburg und Bodensee

Das zweite Kunstschaufenster konnten wir am 01. Juni 2017 im Salon Chris in Horgenzell eröffnen.

Und ganz besonders freuen wir uns, dass Wolfgang Hirschberger als erster Künstler mit seinem farbintensiven abstrakten Bild „Magische Schleifen“ ausstellt.
Es spannt einen besonderen Bogen, weil Wolfgang selbst Friseur ist und seinen eigenen Salon in Ravensburg nach unzähligen Jahren aus Altersgründen zum Ende des letzten Jahres aufgab.

Sein ausgestelltes Bild ist bis Ende Juni im Salon Chris, Am Tobel 4, 88263 Horgenzell zu bestaunen.
Wolfgang Hirschberger freut sich über Eure Kontaktaufnahme. Informationen findet Ihr auf seiner Webseite www.freizeit-maler.de

Ein paar Impressionen …

Bisher klappte es mit einem Gesprächstermin mit Herrn Christian Multer, dem Inhaber des Salons nicht. Wir wollen uns in den nächsten Tagen dazu verabreden. Dann wird der Clip nachgereicht.

… und so schaut es aus, wenn ich mit der winzigen Kamera die kurzen Clips filme.

Text und Video: Petra Kolossa
Bilder: Holger Wagner

Ursprünglichen Post anzeigen

Siegfried Stetter im Kunstschaufenster

Siegfried Stetter – ein toller Künstler aus Hettingen

Künstler zwischen Ravensburg und Bodensee

… bei Euronics Hagen in Wilhelmsdorf. Es ist nun schon der dritte Künstler, der sich in unserem ersten Kunstschaufenster präsentiert.

Siegfried hat acht Werke seiner Serie in Blau mitgebracht. Er setzt sich hier mit dem Thema Dreiecke auseinander, die verschiedene Beziehungen darstellen und unterstreicht, dass im Leben immer etwas Überraschendes hinzukommen kann.

Außerdem sind zwei Skulpturen, die er zum Thema Engel fertigte, zu bestaunen. Er wählte diese aus, weil die Flügel an Dreiecke erinnern und homogen zu den ausgewählten Bildern passen.

Und noch ein paar Impressionen vom Umhängen der Kunstwerke.

… hier Vanessa beim Verstauen ihrer Werke:

… und Siegfried Stetter beim Gestalten des Kunstschaufensters:

… Willi Hagen, der Chef, Inhaber und Geschäftsführer des Elektrofachcenter Hagen / Euronics Hagen …

Kontaktinformationen zu Siegfried Stetter findet Ihr auf seiner Webseite www.stetter-art.com.

Seine Kunstwerke sind bis zum 30. Juni 2017 im Kunstschaufenster auf der Zußdorferstraße 7, 88271 Wilhelmsdorf zu bestaunen. Schaut doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 25 weitere Wörter

Bloß keinen Trend verpennt …

1977
Für ein paar Tage hielt ich mich in einem Krankenhaus auf, damals die Medizinische Akademie, heute Universitätsklinik.
Immerhin vierzig Jahre später zieht es mir noch heute die Mundwinkel schräg zusammen, wenn ich an das erste Frühstück im Krankenzimmer denke. Die robuste Krankenschwester kommt mit einem lauten „Guten Morgen Mädels“ ins Zimmer gepoltert und stellt uns, damals war das noch Standard, zu dritt und mehr in einem Krankenzimmer zu verbringen,  eine Schüssel mit irgendeinem komischen verpapsten Brei auf den Tisch.
Ich gucke das Zeugs an und frage, was das wohl sei. „Müsli“, bekomme ich knapp zur Antwort.  „Das ist Müsli?“, fragte ich. Solch ein Gemantsche kannte ich bis dahin noch nicht. Eine junge Frau klärte mich auf. Es seien eingeweichte Haferflocken, meistens mit Milch, dann käme da noch ein geraspelter Apfel hinzu, ein paar gehackte Nüsse, einige Rosinen und vielleicht noch Aprikosen oder ein anderes Obst. Wer mag, noch etwas Zucker, Honig oder Sirup.
Ich nahm mutig einen kleinen Löffel und probierte. Als ich diesen Haps nach unten würgte, erschien die Schwester in der Tür und ich bat um eine Alternative.
Gut, das war also vor vierzig Jahren.

2017
Entdeckt: Der Überflieger aus den USA – „Overnight Oats“
Ihr ahnt es schon? Genau. Inzwischen wissen meine Leser, dass ich mich mit der englischen Sprache eher schlecht als recht durchs Leben schlage. Overnight – alles klar. Das kriege ich hin,  kann es inhaltlich verarbeiten und als über Nacht übersetzen. Aber was zum Teufel ist Oats? Ein Wort, das alles andere als zum geläufigen Sprachgebrauch notwendig ist. So glaube ich. Kann natürlich sein, dass es sich schickt zu wissen, dass Oats einfach nur Haferflocken sind. – Wieder ein Aufreger für mich, weil ich als Deutsche in Deutschland ohne dem Übersetzungswerk Englisch-Deutsch nicht mehr auskomme. –
Unumgänglich, einfach ein Muss. Wer sich also gesund ernähren will, braucht dringend Overnight Oats. Das heißt, über Nacht eingeweichte Haferflocken – ergeben köstlichen  Haferflockenmatschebrei. Damit es nach etwas aussieht und sich besser schlucken lässt wird das Ganze aufgepeppt und schick angerichtet. Tja, und die was auf sich halten, besorgen sich noch ein paar Rezeptwerke für Thermomix & Co., Bücher, nutzen Foren, Blogs, tragen sich in Newsletter ein und, und, und …

Leute, macht was Ihr für richtig haltet. Ich bleibe bei meinem frisch zubereiteten Joghurt oder Quark mit knusprigen Haferflocken, Nüssen oder Samen, oder auch einer Basismüslimischung, plus knackigem Obst, möglichst welchem aus der Saison und nach Bedarf einen Löffel Honig. Für die Zubereitung benötige ich keine zehn Minuten.

IMG_0230_AA

Das war mein heutiges Frühstück. Lecker und knusprig. Nix kukident.

100 g Joghurt
2 EL Haferflocken
1 TL Akazienhonig
1 TL gehackte Mandeln darüber gestreut
Erdbeeren vom Obstbauern
Zitronenmelisse aus dem Garten

Einen sonnigen Tag wünscht Euch, Eure Petra Kolossa.